Im Einsatz für den Nationalpark - Annika und Svenja

Um das Young Explorers Camp nachhaltig aufzubauen, binden wir jetzt schon die Teilnehmer aus dem diesjährigen Camp mit ein. In Zweier-Teams haben sie Aktionen zum Nationalpark gestartet und diese ausführlich dokumentiert.

Annika und Svenja haben es geschafft, ihre Freunde, die zum Teil überhaupt nicht gerne wandern gehen und dies für uncool halten, für die Natur zu begeistern und sie davon zu überzeugen, dass diese schüt­zens­wert ist. Sie nahmen eine Gruppe von fünf Freundinnen mit auf eine Wanderung durch den Nationalpark, sodass diese live erfahren konnten, wie schön er ist.

Die Reaktion der Freunde, die Annika und Svenja mit in den Nationalpark genommen haben, war wunderbar positiv. Eine der Jugendlichen berichtet: „Der Nationalpark ist zauberhaft, wunderschön! Hier habe ich gelernt, wie magisch Natur aussehen kann, wenn man sie sich selbst überlässt. Ich möchte unbedingt selbst mithelfen den Nationalpark Schwarzwald bekannt zu machen und eventuell auch zu vergrößern.“ (Sarah Fodor, 17)

2.jpg

Auf dem Seekopf haben Svenja und Annika erklärt, was eine Grinde ist und wie sie zustande kommt. Ihre Freunde hörten gespannt zu und waren sehr interessiert.

Am Nistplatz des Auerhahns wurden die Möglichkeiten, die der Nationalpark für seltene Tiere und Pflanzen bietet, verdeutlicht. Nachdem die Neugier der Jugendlichen geweckt war und alle noch mehr über den Nationalpark wissen wollten, haben die beiden Young Explorer ausführlich über den Nationalpark erzählt und die Geschichte des Waldes berichten können. Alle waren überrascht, wie der Mensch heutzutage die in andern Wäldern eingreift und wie schwierig es für viele Tiere wird einen Lebensraum zu finden.

Nach dem anspruchsvollen Abstieg zum Wildsee war Zeit für eine Pause und pures Genießen der Natur.

9.jpg

Auch ihre Fotografiekenntnisse haben Annika und Svenja weitergegeben, welche mit großem Interesse sofort angewendet wurden.

 

Während ihrer Tour durch den Nationalpark haben die beiden ihre Begeisterung auf ihre Freunde übertragen und ihnen gleichzeitig wertvolle Informationen über den Nationalpark mitgegeben. Wenn man so will, haben sie die Idee des Young Explorer Camps auf einen Tag komprimiert und gezeigt, dass sie Verantwortung übernehmen, eine Gruppe leiten und sich ein vielfältiges Programm ausdenken können. Annika und Svenja werden daher im Organisationsteam des nächsten Camps mit dabei sein. Wir freuen uns jetzt schon!

Fotos von Annika Burkhardt und Svenja Christ