Nachtreffen - Winter im Südschwarzwald

Es ist endlich wieder soweit: Die Young Explorers treffen sich wieder im Schwarzwald, dieses Mal im schönen Süden in Todtmoos am Feldberg. Doch die Anreise erweist sich als teilweise nicht gerade einfach: Verschneite Straßen und andauernder Schneefall gestalten diese zu einem ganz eigenen Abenteuer.

An der Hütte angekommen, ist aber jeder froh, die Strapazen des Weges auf sich genommen zu haben. Nach und nach kommen alle zusammen und man freut sich bekannte – und teilweise auch noch mehr oder weniger unbekannte – Gesichter zu sehen. Wir haben uns viel zu erzählen, und so gilt der Abend ganz dem gegenseitigen Austausch. Da wir nach der Anreise Hunger haben, bedienen wir uns, wie auch schon beim letzten Mal, an selbstgemachten Kleinigkeiten. Jeder hat etwas mitgebracht und auch wenn es nicht viel ist, zusammen reicht es für alle.

Nach der Stärkung packen wir unsere Kopflampen und ein paar Fackeln aus und wandern in der Dunkelheit durch den tiefen Schnee. Klar, dass dabei auch Schneebälle geworfen werden, oder man sich gegenseitig in den Schnee wirft. Durch diese „Unterbrechungen“ und andere Zwischenfälle dauert die Wanderung natürlich länger – aber der Spaß steht ja im Vordergrund.

 Durchs Schneegestöber.

Durchs Schneegestöber.

Am nächsten Morgen geht es früh los. Mit Schneeschuhen bewaffnet, nehmen wir den Bus und fahren das Tal herunter. Nachdem wir eine Haltestelle zu weit fahren, da der Bus nicht angehalten hat, stellt sich uns eine neue Überraschung: Es liegt kein Schnee. Doch davon lassen wir uns nicht abschrecken. Wir wandern, gewinnen an Höhe und nach und nach sieht man auch Anfänge von Schnee, dessen Menge rasch zunimmt. Am Ende der Tour können wir sogar unsere Schneeschuhe gebrauchen. 

 Schneeschuhwanderung.

Schneeschuhwanderung.

Fast den halben Tag waren wir unterwegs, doch wir sind mit dem Programm noch nicht fertig. Zuerst bringen wir uns bezüglich unserer Projekte gegenseitig auf den neusten Stand. So hat die Fortführung des Projektes „Natur on Tour“ zum Beispiel schon eine Anleitung für andere YEPs geschrieben, sodass wir alle dieses Projekt auch in unserer Stadt anbieten können. „Merch4Nature“ hat Motive gestaltet und der Creative Writing Workshop ist ebenfalls in der fortgeführten Planungsphase. Auch das Stoff-Recycling Projekt und Projekt „Milky-Way“ sind in ihrer Planung weiter gekommen. Viele von uns haben zwar gemerkt, dass es aufgrund der Tatsache, dass wir teilweise weit auseinander wohnen, manchmal schwer ist, sich zu treffen. Der Umstand, dass manche von uns mitten im Abitur stecken oder Prüfungen in der Uni haben, macht es nicht leichter. Doch wir sind zuversichtlich, auch diese Probleme lösen zu können.

Später steht ein Workshop zum Thema „Richtig präsentieren“ auf dem Programm, was, wie wir merken, gar nicht so einfach ist. Erst danach bedienen wir unseren Hunger mit einer klassischen Portion Nudeln. Am Sonntagmorgen heißt es alles für die Abreise vorzubereiten. Schon früh haben wir aufgeräumt und während ein paar sich schon verabschieden müssen, um den Zug zu bekommen, macht der Rest auf dem Weg zurück nach Hause noch für eine Wanderung zum Herzogenhorn halt. Schnell stellt sich heraus, dass wir uns in einem Winterwunderland befinden. Durch immer tiefere Schneemassen und, auf höheren Lagen, durch eisige Stürme, kämpfen wir uns auf den Gipfel. Oben angekommen wollten wir eigentlich die Aussicht genießen, doch diese ist wolkenverhangen. Aber auch das hat seinen Charme. Nach einer kleinen Pause geht es einen kleinen Pfad, der bei dem Schnee nur schwer auszumachen ist, wieder hinab ins Tal. Auf dem Weg spring auch mal so mancher in den hüfthohen Schnee. Unten angekommen heißt es dann aber Abschied nehmen. Jeder geht seinen Weg, doch wir freuen uns schon auf das nächste Treffen.

Von Simon Fuhrmann

 Durch den Wald ... 

Durch den Wald ... 

 ... und immer höher hinauf.

... und immer höher hinauf.

 Abenteuer Schwarzwald im Schneegestöber.

Abenteuer Schwarzwald im Schneegestöber.

 Zeit zum Fotografieren.

Zeit zum Fotografieren.

 Aussicht genießen.

Aussicht genießen.

 Unterwegs auf abgelegenen Pfaden.

Unterwegs auf abgelegenen Pfaden.

 Spaß im Schnee.

Spaß im Schnee.

 Pause gefällig?

Pause gefällig?

 Gemütliche Hüttenabende.

Gemütliche Hüttenabende.

 YEP-Wintertreffen 2018

YEP-Wintertreffen 2018

Fotos: Simon Fuhrmann, Simon Straetker, Sandesh Sharma