#AbenteuerSchwarzwald - Endlich geht es los!

Wo ist ein Rucksack? Wenn einer zu sehen ist, war die Wahrscheinlichkeit, dass ein Young Explorer darunter steckte, relativ groß und damit eine mögliche Reisebegleitung im Zug. Nachdem sich alle am Bahnhof Achern zusammengefunden hatten, die Autos bis unters Dach mit Gepäck und Teilnehmern gefüllt waren, ging es los zur Darmstädter Hütte. Nach der kurvenreichen Fahrt erreicht man schon bald das Nationalparkzentrum im tiefsten Schwarzwald.

Von dort führt ein steiniger Wanderweg hoch zur Darmstädter Hütte auf 1035 Meter. Wir wandern, das Gepäck fährt. Das Gasthaus für Besucher des Nationalparks erwartet uns schon mit einem traditionellen Mittagessen. Das junge Team, das uns begrüßt, ist sehr nett. Die ganze Atmosphäre ist mehr von einem Miteinander als von einer Hierarchie zwischen Leitern und Teilnehmern geprägt.

Nach dem Mittagessen zeigen die kleinen Teambildungs- und Kennenlernphasen schon, dass wir Teilnehmer uns gut verstehen. Besonders deutlich wurde dies beim Durchheben der ganzen Gruppe durch eine Art Spinnennetz. Bei diesem Spiel geht es darum, dass jeder nur einmal durch ein und dasselbe Loch auf die andere Seite gelangt, ohne dabei das Netz zu berühren. Nachdem wir ein Team gebildet hatten, ließen wir in mehreren Kleingruppen unsere Kreativität aufblühen. Der Workshop „Design-Thinking“ drehte sich um unser Verständnis von Wildnis und die Einschränkungen, die ihr durch uns Menschen widerfährt.

Dem Abendessen folgte dann der Sonnenuntergangsspaziergang. Der gut ausgewählte Pfad bietet einen grandiosen Blick über Heidelbeer- und Heidekrautsträucher in das sonnengeflutete Tal. Alle paar Augenblicke halten wir andächtig an, um die Kamera zu zücken und das beste Foto zu schießen. Der Rest des Abends vergeht beim gemütlichen Beisammensitzen, beim Kartenspiel und Vorbereitung auf den nächsten Tag.

Nora & Malte

 Vorstellungsrunde.

Vorstellungsrunde.

 Hobbies, Fotografie-Erlebnisse oder Charaktereigenschaften - jeder Teilnehmer hat 3 Minuten Zeit, sich vorzustellen.

Hobbies, Fotografie-Erlebnisse oder Charaktereigenschaften - jeder Teilnehmer hat 3 Minuten Zeit, sich vorzustellen.

 Aufmerksam vom ersten Augenblick.

Aufmerksam vom ersten Augenblick.

 Gemeinsamkeiten finden bei den Kennenlernspielen.

Gemeinsamkeiten finden bei den Kennenlernspielen.

 Vertrauen aufbauen.

Vertrauen aufbauen.

 Ohne Berührungsängste.

Ohne Berührungsängste.

 Teamgeist wird groß geschrieben beim Young Explorers Camp!

Teamgeist wird groß geschrieben beim Young Explorers Camp!

 Spinnennetz - jede Lücke darf nur einmal verwendet werden.

Spinnennetz - jede Lücke darf nur einmal verwendet werden.

 Gemeinsam schafft es jeder auf die andere Seite.

Gemeinsam schafft es jeder auf die andere Seite.

 Stage Diving in der Natur.

Stage Diving in der Natur.

 Spannende Fragen.

Spannende Fragen.

 Ideen sammeln.

Ideen sammeln.

 Gespanntes Zuhören beim Design-Thinking Workshop.

Gespanntes Zuhören beim Design-Thinking Workshop.

 Kreatives Brainstorming.

Kreatives Brainstorming.

 Sonnenuntergangsspaziergang.

Sonnenuntergangsspaziergang.

 Fotografie mit dem Handy…

Fotografie mit dem Handy…

 … oder mit der Kamera.

… oder mit der Kamera.

 Im Nationalpark unterwegs.

Im Nationalpark unterwegs.

 Schöne Aussicht zum Tagesabschluss.

Schöne Aussicht zum Tagesabschluss.